über 23.000 t CO2

Legt man eine Baureihe eines Mittelklassewagens (ca 500.000 Stück) zugrunde, lassen sich durch hochfeste Crashlegierungen in Pkw-Karosserien Gewichtsreduzierungen mit Langfristwirkung über die Lebensdauer durch Kraftstoffeinsparung erzielen.

Innovative Aluminiumlegierung für hochfeste Crashlegierungen

Im Transportbereich zählt die Gewichtsreduzierung durch Aluminiumleichtbau zu den wirtschaftlichsten Möglichkeiten der CO2-Vermeidung: Verringert sich das Fahrzeuggewicht, reduziert sich somit der Verbrauch und damit der CO2-Ausstoß.

Hierbei finden Aluminium-Strangpressprofile immer größere Anwendungsfelder im Karosserie- und Gesamtfahrzeugbereich. Die Automobilhersteller erwarten von den Aluminium-Strangpressprofilen, dass sie bei dünnen Wandstärken sowohl hohe Festigkeit als auch gute Crashfähigkeit besitzen.

 

Crash- und Stauchverhalten in der Querschnittsaufnahme

Crash- und Stauchverhalten in der Querschnittsaufnahme

 

Duktal® ist hochfest und sorgt für Sicherheit

Der Firma F. W. Brökelmann Aluminiumwerk GmbH & Co. KG ist es durch werkstoffliches Know-How und gezielte Legierungsentwicklung erstmals gelungen, für den Dehngrenzenbereich >280MPa die hochfeste Aluminium-Crashlegierung Duktal® zu entwickeln und zu patentieren. Mit den erreichten Festigkeitswerten, bei ausgezeichneter Duktilität, konnten die Wandstärken von Strangpressprofilen reduziert werden.

Diese Werte übertreffen bestehende Legierungen um bis zu 17 Prozent, was zu einer entsprechenden Gewichtsersparnis, beispielsweise bei Strukturbauteilen im Karosseriebereich, führt.


Das Unternehmen

F. W. Brökelmann Aluminiumwerk GmbH & Co. KG
Oesterweg 14
59469 Ense-Höingen

Ansprechpartner

Andreas Gerk
Technischer Leiter
E-Mail: andreas.gerk@broekelmann.com