Neuer Recycling-Rekord bei Alu-Getränkedosen

22.01.2016

Mehr als 7 von 10 Aluminium-Getränkedosen in der Europäischen Union bleiben inzwischen in der Kreislaufwirtschaft. Konkret lag die Gesamtverwertungsquote bei Alu-Getränkedosen in der EU,  der Schweiz, Norwegen und Island im Jahr 2013 bei 71,3% – ein neuer Rekordwert. Deutschland nimmt mit 99 Prozent den Spitzenplatz ein.

 

 

Die gesammelten Dosen kommen auf eine Gesamtmenge von 400.000 Tonnen recyceltem Aluminium. Dabei spart das Recycling von Aluminium bis zu 95% der eingesetzten Energie und der Treibhausgasemissionen, um Primäraluminium produzieren. Das bedeutet: Das Recycling von Aluminiumdosen vermeidet europaweit 3,2 Millionen Tonnen Treibhausgase. Das entspricht den jährlichen Emissionen der Bevölkerung in Städten wie Bilbao, Cardiff oder Nizza.

„Die Alu-Dose gehört aus ökologischer Sicht zu den Besten“, sagt auch ein Experte im Schweizer Fernsehen. Den Beitrag „Die Alu-Dose – weit besser als ihr Ruf“ lesen Sie hier. Und wie sieht es es eigentlich beim Recycling von Kupfer aus? Mehr dazu gibt es auf der Website der Kollegen vom Deutschen Kupfer Institut.

Mehr erfahren: 

Die Chancen des Urban Mining

Unsere Best-practice Beispiele zum Thema Recycling

Pressemitteilung von European Aluminium