Die Initiative

Effizienz-Erfolge, Recycling-Rekorde: Seit dem Jahr 2008 macht unsere Initiative deutlich, wie die Nichteisen-Metallindustrie durch wissens- und technologiebasierte Lösungen zum Klimaschutz beiträgt. Die Einsparpotenziale unserer Branche sind wesentlicher Bestandteil der industriellen Aktivitäten gegen die Klimaerwärmung.

 

MpK-RegioPK RHEINZINK GmbH & Co. KG<br /><br /><br /><br /><br /><br /><br /> 18.09.2014 / Datteln<br /><br /><br /><br /><br /><br /><br /> Foto: Volker Hartmann/WirtschaftsVereinigung Metalle

 

Unsere Werkstoffe sind unverzichtbare Klimaschützer: Die Eigenschaften von Aluminium, Kupfer, Zink und anderen NE-Metallen sind Problemlöser für den Klimaschutz. Unsere Vorteile liegen in einer hervorragenden Energieeffizienz und deutlichen CO2-Einsparungen in der Produktion sowie in langlebigen und modernen Produkten in Verbindung mit nachhaltigem Recycling.

Metalle pro Klima: Das ist eine Initiative 18 führender Unternehmen der Nichteisen-Metallindustrie. Mit dieser Initiative zeigen wir, wofür unsere Branche beim Klimaschutz steht: Erfolgreiche Bilanzen, konkrete Leistungen.

 

Roland LederVorsitzender der Initiative ist Roland Leder. Er ist Vice President Finance & CFO bei Aleris Europe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ulrich BeckerStellvertretender Vorsitzender ist Ulrich Becker, CEO von KME Germany.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Informationen über unsere Initiative finden Sie in unserem Flyer.

Sehen Sie dazu auch unseren Film „Metalle pro Klima – Die Initiative stellt sich vor“: