Metalle pro Klima Regio-Tour – Nächster Halt: Vöhringen

08.06.2018

Bei der bundesweiten Regio-Tour informiert Metalle pro Klima über die CO2-Einsparungen im Straßenverkehr durch den Einsatz von Nichteisenmetallen. Für die Veranstaltungen mit den Wieland-Werken wurden Vertreter von Politik und Öffentlichkeit nach Vöhringen eingeladen. Über 200 Gäste sind der Einladung gefolgt, um gespannt den Impulsvorträgen und der Podiumsdiskussion zu folgen. Neben dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß (CDU), nahmen auch die Ulmer Stadträtin Dr. Brigitte Dahlbender (SPD), der Bundestagsabgeordnete Alexander Kulitz (FDP) sowie Ulrich Altstetter, Mitglied des Vorstands der Wieland-Gruppe, daran teil.

Alexander Kulitz, Thomas Bareiß, Dr. Brigitte Dahlbender, Ulrich Altstetter, Franziska Erdle

Da die Wieland-Werke führender Anbieter von Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen ist, standen bei der Veranstaltung die Themen Elektromobilität und Energieeffizienz im Mittelpunkt. „Kupfer und Kupferlegierungen werden im Automobil der Zukunft immer wichtiger. Mit unseren Werkstoffen werden energieeffiziente und CO2-sparende Lösungen in der Antriebstechnik, der Elektronik und im Batteriemanagement moderner Fahrzeuge realisiert“, sagte Ulrich Altstetter. Die Podiumsdiskussion stellte heraus, dass es verschiedene Ansätze zum Klimaschutz gäbe, der Einsatz von Nichteisenmetallen jedoch bei allen essenziell sei.

Alle Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier

Die Pressemitteilung finden Sie hier